Future4you | Informationen auf Augenhöhe: die 14. future4you in Biberach
15740
post-template-default,single,single-post,postid-15740,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Informationen auf Augenhöhe: die 14. future4you in Biberach

Nur noch knapp ein Monat, dann findet die 14. Ausgabe der erfolgreichen Bildungsmesse future4you in Biberach statt (Freitag, 15. April 2016, 9.00 bis 17.00 Uhr). Im Vorfeld haben wir ein Interview mit Renate Granacher-Buroh geführt. Sie ist beim Rotary Club „Weißer Turm“ Biberach, der die Messe veranstaltet. Damit ist sie auch Vorsitzende des Organisationsausschusses der future4you, bestehend aus Firmenvertretern und Verbänden. Sie ist im Beruf Schulleiterin der Karl-Arnold-Schule und geschäftsführende Schulleiterin für die beruflichen Schulen des Landkreises Biberach.

 

Frau Granacher-Buroh, welchen Stellenwert hat die future4you für den Landkreis Biberach?
Frau Granacher-Buroh: Bei der future4you finden die jungen Menschen alle Angebote im Landkreis in einer Messe versammelt. Sie können sich im persönlichen Gespräch bei verschiedenen Ausstellern informieren, das Gespräch mit gleichaltrigen Auszubildenden suchen oder sich einfach nur einen Überblick verschaffen, welche vielfältigen Angebote ihnen im Landkreis Biberach zu Verfügung stehen. Wir wollen mit der Messe unseren Teil dazu beitragen, dass die jungen Menschen eine berufliche Zukunft im Landkreis finden. Die Betriebe suchen gute Mitarbeiter und bieten sehr gute Ausbildungsmöglichkeiten, ebenso die Schulen und Hochschulen.

 

Was gilt es in diesem Jahr besonders zu beachten?
Frau Granacher-Buroh: Wir haben mit der Stadtbierhalle eine zusätzliche Ausstellungshalle dazubekommen, in der ebenfalls tolle Aussteller zu finden sind. Die Umbaumaßnahmen wegen Barrierefreiheit in der Stadthalle haben uns zu diesen Änderungen gezwungen. Außerdem haben wir wieder Infomobile im Außengelände vor der Gigelberghalle zur Verfügung, wo einige Info-Mobile zu bestaunen sind. Und wir haben im Konferenzraum 2 der Stadthalle ein super Vortragsprogramm zusammengestellt, das auf einer Umfrage unter Realschülern basiert.

 

Wie wichtig ist es, sich bereits vorher auf die Messe vorzubereiten?
Frau Granacher-Buroh: Drei Hallen und ein Außengelände, da sollte man sich schon überlegen, welchen Ausstellern man gezielte Frage stellen möchte, denn alle wird man nicht schaffen zu besuchen.
Außerdem macht man bei einem Gespräch mit einem Ausbilder ja immer auch schon ein wenig Werbung für sich und ein vielleicht folgendes Bewerbungsgespräch, Da wäre es schon gut, wenn man sich die eine oder andere kluge Frage überlegt hat und der Ausbilder merkt: der/die hat ja Interesse an uns und  hat sich gut informiert.

 

Die Eröffnung der future4you ist etwas anders geplant wie in den Jahren zuvor. Mit was dürfen die Eröffnungsgäste rechnen?
Frau Granacher-Buroh: Wir wollen versuchen, noch näher an unsere jugendlichen Besucher und Besucherinnen zu kommen. Deshalb werden zwei AusbildungsbotschafterInnen die Interviews mit unseren Ehrengästen zur Eröffnung um 9.00 Uhr in der Gigelberghalle moderieren. Außerdem bieten wir für die Ehrengäste jeweils einen Rundgang in der Gigelberghalle/Stadtbierhalle und in der Stadthalle an. Um 11.00 Uhr – zu Beginn des Rundgangs in der Stadthalle – wird der Rotary-Berufspreis, der mit insgesamt 1000 Euro dotiert ist, an besonders engagierte junge Menschen verliehen.

 

Für Sie als neue „Orga-Leiterin“, steigt die Spannung schon?
Frau Granacher-Buroh: Das stimmt! Es ist die erste future4you, für die ich die Leitung des Organisationsgremiums übernommen habe. Alle Mitglieder sind ja sehr erfahrene Organisatoren und unterstützen mich sehr mit ihrem Sachverstand und erklären mir geduldig die Dinge, die ich noch nicht weiß. Ich finde, wir sind ein super Team.

In Kürze öffnet die future4you wieder Ihre Tore, und da muss dann alles klappen. Am 16. April, also einen Tag nach der Messe,  werde ich dann aufatmen und mich freuen, dass wir es geschafft haben.

 

Was wollten Sie eigentlich einmal in Ihrer Jugend werden?
Frau Granacher-Buroh: Schwierige Frage, im Rückblick sieht ja manches anders aus. Ich hatte viele Ideen, von der Goldschmiedin oder Gärtnerin bis hin zu einem Studium im naturwissenschaftlichen Bereich, also Bio oder Chemie. Praktische Erfahrungen habe ich schließlich als Fleischereifachverkäuferin, in einer Backstube und in einer Getreidemühle erworben. Letztendlich hat sich durch unterschiedliche berufliche Erfahrungen und Interessen ein Weg entwickelt, der mich zu meiner heutigen Aufgabe geführt hat. Aber 1983 nach meinem Abitur hatte ich das Ziel Schulleiterin zu werden, jedenfalls noch nicht.

 

Info

Die Messe future4you in Biberach wird im kommenden Jahr am Freitag, 15. April 2016 von 9.00 bis 17.00 ausgetragen. Schauplatz sind neben der Stadthalle auf dem Gigelberg die Gigelberghalle und neu auch die Stadtbierhalle. Rund 80 Aussteller präsentieren ca. 100 Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. In 2015 kamen rund 3500 Besucher aus dem gesamten Landkreis Biberach auf die Messe. Neben Schülerinnen und Schülern und deren Lehrern waren dies auch viele Eltern.

Ausrichter der Messe ist der Rotary-Club Biberach „Weißer Turm“ in Kooperation mit der Stadt Biberach, der AOK – Die Gesundheitskasse Ulm – Biberach,  der Agentur für Arbeit und der Kreishandwerkerschaft, beide Biberach, sowie der IHK Ulm und dem Arbeitgeberverband Südwestmetall Ulm und der Schwäbisch Media (Schwäbische Zeitung und info südfinder) als Medienpartner. Stellvertretend für den Rotary-Club zeichnet nun Frau Renate Granacher-Buroh, Schulleiterin der Karl-Arnold-Schule und geschäftsführende Schulleiterin für die beruflichen Schulen des Landkreises, für die Organisationsleitung verantwortlich.

 

Weitere Infos

www.future4you-bc.de

und auf Facebook: https://www.facebook.com/F4YBC

 

Ansprechpartner

Frau Renate Granacher-Buroh
Email: Renate.Granacher-Buroh@BIBERACH.DE
Tel: 07351 – 346212

 

Frage zum Text und Fotos

Auf Wunsch ist weiteres Fotomaterial honorarfrei erhältlich:
über Südwestmetall, Thomas Kießling (K – media & PR)
Tel: 0731 – 14025-16

Mobil: 0171 – 83 79 73 2

Email: kiessling@suedwestmetall.de

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.